Idyllisches Biedermeierkleinod am Bodensee

Fürstenhäusle Meersburg

Fürstenhäusle Meersburg, Haarlocke Annette von Droste-Hülshoffs; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Markus Schwerer
Spuren der berühmten Droste

Persönliches und

Nostalgisches

Ganz erstaunlich, wie viele persönliche Gegenstände der Dichterin sich im Fürstenhäusle angesammelt haben. Das reicht vom Kinderschaukelstuhl bis zu einer Haarlocke der Annette von Droste-Hülshoff!

Fürstenhäusle Meersburg, Schreibuntensilien und Briefe Annette von Droste-Hülshoffs; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Carla Mueller

Schreibutensilien und Briefe Annette von Droste-Hülshoffs.

Erinnerungen an die Dichterin

Besonders eindrucksvoll wirkt der Ort, an dem die Dichterin wohnen und schreiben wollte, durch die noch aus ihrer Zeit erhaltenen Gegenstände. Im Paradezimmer des Fürstenhäusles steht ein Schreibsekretär, heute versehen mit Schreibutensilien und Briefen Annette von Droste-Hülshoffs. Man kann sich gut vorstellen, wie sie hier ihre Schriftstücke verfasste.

Fürstenhäusle Meersburg, Scherenschnitt im Schwalbennest; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Bernhard Wrobel

Mit Leidenschaft fürs Detail gefertigt.

Die Kunst des Scherenschnitts

Die vielfältigen Begabungen der Annette von Droste-Hülshoff zeigen sich auch in feinen und originellen Scherenschnitten. Diese Kunst war im 18. und 19. Jahrhundert verbreitet. Im Fürstenhäusle sind einige Bilder zu sehen, die die Dichterin selber geschnitten hat: poetische Szenen aus dem Landleben und der Jagd mit kleinen Figuren in detailreichen Waldlandschaften. Die staunenswerten Wunderwerke sind in ihrer Detailtreue und Feinheit von ganz besonderem Reiz. 

Zwei echte Haarlocken

Einer der Bilderrahmen enthält zwei Haarlocken der Dichterin. Ihre Schwester Jenny hatte sie wohl Annette auf dem Totenbett abgeschnitten. Beschriftet ist das Andenken mit „Tante Nette 24 Mai 48“, später vermerkt von Hildegard und Hildegund. In früheren Zeiten, als die Menschen meist zu Hause starben, war das kein unüblicher Brauch: ein Andenken an einen geliebten Menschen.

Fürstenhäusle Meersburg, Haarlocke Annette von Droste-Hülshoffs; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Markus Schwerer

Besonders beeindruckend für Besucher des Fürstenhäusles: echte Haarlocken der Dichterin.

TIPP

Den Kinderschaukelstuhl im oberen Stockwerk bekam Annette von Droste-Hülshoff zu ihrem 10. Namenstag von ihren Eltern geschenkt. Damals feierte man in katholischen Gegenden vorzugsweise die Namenstage. Sie nahm den Schaukelstuhl immer mit, wenn sie umzog!

Mehr erfahren

Persönlichkeiten
Kunstwerke & Räume
Arbeit & Vergnügen

Bitte wählen Sie maximal 5 Schlagwörter aus.